de en

Geschichte

Anfangs der 1950-er Jahre, als Schifahren zum Volkssport wurde, baut Felix Gantner für einige Mitarbeiter seiner Zimmerei ein einfaches Selbstversorgerhaus für den Sommer. Im Winter wurde es als einfaches aber sehr gemütliches Jugendgästehaus genutzt.

Der ursprünglich Name war "Haus Olga" nach seiner Frau benannt. Die nächste Generation baute das Haus 1984 nach einem Großbrand von den Grundmauern her neu auf und wurde in familiärer Nachfolge als "Haus Margarethe" mit neuem Konzept wieder eröffnet.

2006 wurde der Wellnessbereich mit 80 m2 erweitert und modernisiert.